Zurück zu den News

BiomasseNews

Kann man Pellets günstig kaufen?

Pellets kaufen – darauf sollten Sie achten

Wer vorausschauend planen kann, sollte immer mal wieder einen Blick auf die Preisentwicklung von Pellets werfen. Traditionell bietet sich das Kaufen von Holzpellets in Deutschland im Frühjahr oder Sommer an. Besonders in den Monaten April und Mai kann man sich hier gerne mal Preisvorteile von bis zu 10 % sichern. Wer also günstig Pellets kaufen möchte, hat durchaus die Möglichkeit, sein Pelletlager preiswert aufzufüllen und mit einem ökologischen Heizsystem von Hargassner Kosten zu sparen.

Pelletpreise in Deutschland

Wie kann ich Pellets in Deutschland günstig kaufen?

Damit man beim jährlichen Kauf der Pellets den besten Preis erzielt, sollten einige Dinge beachtet werden:

  • Informieren Sie sich ONLINE über aktuelle Pelletspreise in Deutschland. Große Preisschwankungen wie bei Gas oder Öl gibt es bei Pellets aber nicht.
  • Pellets erst nach der Heizsaison kaufen. Üblicherweise sind die Monate April bis September eine gute Zeit, um in Deutschland günstig Pellets zu kaufen.
  • Große Mengen bestellen. Sprechen Sie sich mit Nachbarn bei der Anfrage und Bestellung der Pellets ab. So hat man gegenüber dem Pelletlieferanten eine vernünftige Verhandlungsbasis.
  • Pellet ist nicht Pellet: Auf die Qualität der Holzpellets achten! Nur zertifizierte Pellets versprechen in Hinsicht auf einen optimalen Betrieb und Brennwert eine vernünftige Einsparung.
  • Bezahlt man beim Kauf von Pellets im Vorfeld, werden einem die meisten Lieferanten im Preis noch entgegenkommen. Wenn nicht, dann erst bei Lieferung den Betrag begleichen.
Mehr über das Heizen mit Pellets

Wie günstig ist der Umstieg auf Pellets?

Auf den ersten Blick erscheinen die Kosten für eine Pelletheizung höher als bei anderen Heizsystemen. In Deutschland erhalten Sie allerdings eine hohe Förderung für Pelletkessel. Aktuell werden im Rahmen einer Förderinitiative des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bis zu 20 % der anfallenden Kosten übernommen. Durch die stabilen und niedrigen Brennstoffkosten amortisieren sich die Anschaffungskosten einer Biomasseheizung zudem relativ schnell.

Ein durchschnittliches Einfamilienhaus verbraucht in Deutschland mit einer Öl- oder Gasheizung pro Jahr durchschnittlich 959 Euro mehr als mit einer Pelletheizung! Im 10-Jahresvergleich zu Öl und Gas kann man sich im Schnitt ein Drittel der Heizkosten ersparen.

Auch die massive CO2-Ersparnis beim Heizen mit Holz darf nicht außer Acht gelassen werden. Schließlich fallen deutschlandweit knapp 13 % der Treibhausgasemissionen im Bereich privater Haushalte an, und das Heizen hat daran einen beträchtlichen Anteil. Um das umweltschädliche Treibhausgas zu reduzieren, ist es notwendig, auf umweltfreundliche Heizsysteme umzusteigen – im Vergleich zu einer Ölheizung erreicht man mit einem Pelletkessel eine CO2-Einsparung von ca. 5 Tonnen jährlich.

Mehr zu den Pelletkesseln

Förderungen nicht vergessen!

Der Staat und die Länder bieten verschiedenste Förderungen beim Wechsel von einem fossilen Heizsystem zu einer Biomasseheizung. Kassieren Sie in Deutschland eine Förderung von bis zu 45 % auf Ihre Investitionskosten. Denken Sie an sich, Ihre Umwelt und an nächste Generationen. Jetzt RAUS MIT ÖL UND GAS und rein mit sauberen und modernen Systemen von Hargassner.

Zu den Förderungen

In Ihrer Region

Jetzt
Ansprech­partner

in Ihrer Nähe
finden!

Ansprechpartner finden