Industrieheizung Magno

Polstermöbel­hersteller:
Biomasse statt Gas

Mehr erfahren
Industrieheizung Magno-SR Front ohne Anbauteile

Industrieheizung Magno

Biomasse statt Gas für Polster­möbel­hersteller

Entdecken Sie im Video Hargassner-Industrieanlagen für größten Wärmebedarf und dauerhaften Hochleistungsbetrieb, welche sich aufgrund des günstigen Brennstoffs aus Produktionsresten schnell amortisieren.

 

Die Anforderungen unseres Kunden waren groß, ebenso wie die Lösung, die Hargassner Industry präsentierte. Im Zuge der Projektierung entschied man sich für den Einbau eines Magno-SR mit 2 MW Leistung. Bislang der  einzige Riese dieser Art in Österreich. Bei der Brennstoffzufuhr inkl. Silo sollte der Altbestand so weit wie möglich erhalten bleiben, nur die Sicherheitstechnik musste auf den neuesten Stand gebracht werden. Der Bau eines zusätzlichen Fundaments verschärfte die ohnehin schon schwierige Platzsituation, die präzise Maßarbeit bei der Montage erforderte: Der Kessel wurde mit einem 150 t-Kran über das Dach in die bestehende Halle gehoben und musste passgenau mittels Kettenzug auf drei Meter Metallrollen  weit unter ein vorhandenes Metallgerüst geschoben werden.

 

Ein großer Benefit für den Polstermöbelhersteller ist, dass anfallende Produktionsabfälle aus der eigenen Fertigung als Heizmaterial verwendet werden können. Dadurch werden enorme Mengen an CO2 eingespart, da der Hargassner Magno-SR 2000 den bestehenden 3.000 kW Gaskessel größtenteils ersetzt – ein wichtiger Schritt in Richtung Klimaschutz & Nachhaltigkeit.